"Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen. Ziehen Sie statt dessen doch einmal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden." (Edward Hoagland)
Tierkommunikation – die lautlose Sprache von Tier zu dir
Was ist Tierkommunikation?
 
Tierkommunikation ist die Fähigkeit, sich mental mit einem Tier zu verbinden. Ein Tierkommunikator fungiert dabei sozusagen als Dolmetscher und kann damit die Botschaften des Tieres an den Tierbesitzer übermitteln. Die Tierkommunikation bietet Tierhaltern oft ungeahnte Möglichkeiten. Meine Erfahrungen mit der Tierkommunikation sind zum Teil überwältigend. Wie viele hilfreiche Tipps und Weisungen hatte beispielsweise meine Hündin Layca für mich. Die Tiere zeigen uns, wie unser Weg sein sollte. Sie helfen uns dabei und haben sehr oft Ratschläge für uns, wenn wir einmal nicht weiter wissen. Ja, sie können unser Wegbegleiter in zweifacher Hinsicht sein: Der Wegbegleiter, der mit uns durch ein Stück Lebens geht und ein Wegbegleiter, der an unserer Seite ist, um uns zu leiten. Die Tiere erzählen uns, welche Aufgabe sie bei uns haben, was sie uns lehren möchten. Sie sind nicht durch Zufall an unserer Seite. Sehr oft spiegeln unsere Tiere uns und zeigen damit Probleme auf, die zu uns gehören. Mit Hilfe der Tierkommunikation kann man hinter die Kulisse sehen und herausfinden, worauf unsere geliebten Haustiere uns aufmerksam machen wollen. Tier sind mehr als das, was wir Menschen oftmals in ihnen sehen. Sie sind spirituelle Berater, Begleiter und Ratgeber.
"Genieße die Zeit, die Sekunden, die Minuten des Lebens. Verbinde dich mit allem, was dich umgibt und sei ganz bei dir. Das gibt dir Kraft und Zuversicht. Sei in deiner Mitte und genieße das Leben. Sei froh und fröhlich und zufrieden. Es ist DEIN Leben und DU gestaltest es so, wie DU es für lebenswert erachtest. DEINE Gedanken werden DEINE Wirklichkeit." (Layca, unsere Goldi-Hündin)
 
Wie funktioniert Tierkommunikation?
 
Eine berechtigte Frage, wenn man sich mit diesem Thema noch nicht wirklich befasst hat. Wir alle – alle Lebewesen auf der Erde – sind miteinander verbunden. Jeder Gedanke, jede Emotion ist Schwingung. Diese Schwingung können wir empfangen! Und jeder von uns dürfte sie auch schon erlebt haben. Wie war das denn noch einmal, als Sie an eine bestimmte Person gedacht haben und im nächsten Moment ruft sie Sie an? Oder Sie sitzen mit Ihrem Partner beim Essen und sprechen in derselben Sekunde das Gleiche aus? Das ist sie, die Telepathie. In jedem von uns steckt diese Fähigkeit. Es ist kein Privileg, das nur wenige können. Diese Fähigkeit ist schlicht nur vergraben unter unserer Lautsprache, unter technologischen Kommunikationsmitteln und oftmals ist sie hinter einer Blockade verborgen. Es gilt, diese Form der Kommunikation wieder wachzurufen.
 
Unterstützung durch Tierkommunikation
 
Die Tierkommunikation bietet so viele Möglichkeiten, den Tieren und auch deren Menschen zu helfen. Diese Hilfe reicht von der Analyse von Verhaltensauffälligkeiten über spirituelle Themen bis hin zur Unterstützung bei einer Zusammenführung von Tieren.
Ein Tier gehen lassen müssen, ist ein schwerer Schritt. Das weiß ich aus eigener Erfahrung, genauso wie es all diejenigen wissen, die diesen Schritt schon mitgehen mussten. Auch hier kann die Tierkommunikation hilfreiche Dienste leisten. Durch ein Gespräch mit dem geliebten Familienmitglied kann man herausfinden, ob es bereit ist zu gehen, ob es alleine gehen kann oder die Hilfe von uns Menschen braucht. Verstorbene Tiere stehen immer noch in einem engen Kontakt mit uns Menschen, für viele sehr tröstlich. Tierbesitzer, deren Tier gegangen ist, hilft es bei der Trauerbewältigung zu wissen, dass sie mit ihrem Liebling noch immer in Kontakt treten können.
Darum ist es mir eine Freude den Menschen diese Botschaften näher zu bringen und ihnen zu zeigen, dass Tiere eine Seele haben – genauso wie wir. Die Beziehung der Menschen zu ihren Tieren wird durch die Tierkommunikation inniger, es entsteht ein Band zwischen den Seelen und sie verstehen einander in vielen Dingen besser. Es ist immer wieder schön zu erleben, wie gerührt die Tierbesitzer von den tiefsinnigen Botschaften ihres Lieblings sind. Zu erleben, wie auch Menschen, die der Tierkommunikation zunächst völlig skeptisch gegenüberstanden, plötzlich ihr Herz weit machen.
 
Was wird für eine Tierkommunikation benötigt?
 
Um mit Ihrem Liebling in Kontakt zu treten, benötige ich ein Foto, auf dem das Tier in die Kamera blickt. Des Weiteren auch den Namen des Tieres und natürlich Ihre Fragen bzw. Botschaften an Ihr Tier.
Sie erhalten ein schriftliches Gesprächsprotokoll, in dem sie das gesamte Gespräch nachlesen können.
 
Was kostet eine Tierkommunikation?
 
Ein Gespräch kostet 79.- Euro. Sie erhalten ein schriftliches Gesprächsprotokoll, in dem sie das gesamte Gespräch nachlesen können.
Wartezeit: ca. 2 Wochen
Möchten auch Sie die Tierkommunikation lernen? Ich kann Ihnen nur sagen: „Trauen Sie sich! Auch SIE können das!“ Es sind unbeschreibliche Erfahrungen, die man hier machen darf.
 
Ihre Alexandra Sigmund-Wild
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok