"Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen. Ziehen Sie statt dessen doch einmal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden." (Edward Hoagland)

Partner Hund

In den Partner-Hund-Stunden möchten wir Sie gerne mitnehmen auf eine Reise. Eine Reise, bei der Sie mehr erfahren über Ihren Hund, über das Wesen Hund allgemein. Sie werden über die Beziehung zwischen Mensch und Hund, über die Kommunikation von und mit Hunden lernen und dadurch zu mehr Klarheit im Umgang mit Ihrem vierbeinigen Freund gelangen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Hund Sicherheit geben können, welche Grenzen oder auch Freiräume Ihr Hund braucht, worin die Ursachen für eine nicht optimale Mensch-Hund-Beziehung liegen und wie diese wieder harmonisch gestaltet werden kann.

Da wir uns ausreichend Zeit für jedes Mensch-Hund-Team nehmen möchten, ist die Anzahl der Teilnehmer mit Hund begrenzt.

Wenn Sie an einer der Partner-Hund.-Stunden teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei uns - siehe Rubrik "Kontakt".

30 Euro pro Hund-Mensch-Team (Mehrhundehalter bezahlen nur für einen Hund)

Dauer: Jeweils von 10 bis 12 Uhr

Termin               Thema
09.03.2019:         Sozialkontakt zwischen Hunden verstehen (Maximal 6 Hunde - Teilnehmerzahl ohne Hund offen)
Auf unserem eingezäunten, großräumigen Hundeplatz werden Hunde zusammengeführt, die sich ergänzen. Es werden Verhaltensweisen, die Kommunikation der Hunde untereinander, die Körpersprache usw. kommentiert und erläutert. Oft wird ein wildes Gerenne der Hunde als ein "Spielen" bezeichnet, was es meist jedoch gar nicht ist. Hier findet eine Kommunikation unter "Muttersprachlern" statt. Das "Lesen", das wirkliche Verstehen unserer Hunde ist die Basis für alle Arbeit und für die Beziehung mit dem Hund. 
Erst, wenn man als Hundehalter in der Lage ist, seinen Hund tatsächlich zu verstehen, zu erkennen, was er mitteilt, ist man auch in der Lage, mit ihm so zu kommunizieren, dass er uns versteht. 
Es dürfen selbstverständlich Fragen gestellt werden, die beantwortet werden. 
 
 
24.03.2019:         Wer bist du? (Maximal 4 Hunde - Teilnehmerzahl ohne Hund offen)
 Hunde haben von Geburt an ihre ganz eigenen Kompetenzen. Je nachdem, welche Kompetenz Ihr Hund hat, benötigt er von Ihnen mehr oder weniger an Hilfestellung. Viele Hunde zeigen sich sehr oft völlig überfordert, was sich beispielsweise in einer vermeintlichen Leinenaggression, in Dauergekläffe oder auch an anderen "Fehlverhalten" äußert. Dabei wird häufig übersehen, dass der Hund im Grunde genommen nur die Unterstützung seines Besitzers bräuchte und damit das "Fehlverhalten" auch schon beseitigt wäre. Wenn ich als Hundehalter weiß, wer da an meiner Seite ist, kann ich entsprechend mit dem Hund umgehen, ihm Unterstützung anbieten. All das wird nicht durch Kommandos oder Leckerlis erreicht, sondern nur durch ein echtes Verstehen des Wesen Hund.
 
06.04.219:          Zeit zu zweit  (Maximal 8 Mensch-Hund-Teams - Teilnehmerzahl ohne Hund offen)
Im wunderschönen, herrlich ruhigen und weitläufigen Naturschutzgebiet werden wir uns aufmachen zu einem kleinen Ausflug. Hier werden Sie nicht nur die Ruhe und Zweisamkeit mit Ihrem Hund genießen können, sondern auch etwas für sich selbst tun. Hierzu gibt es auf unserem Ausflug eine Station, bei der Sie tiefer in sich lauschen dürfen und Ihr Hund Ihnen etwas mitteilen kann.
 
13.04.2019:        Warum verstehst du mich nicht? (Maximal 6 Hunde - Teilnehmerzahl ohne Hund offen)
Manchmal stehen Hundehalter recht ratlos vor ihrem Vierbeiner. Die Ohren scheinen lediglich Dekoration zu sein, Kommandos werden geflissentlich überhört, Wege selbstständig entschieden und so weiter und so fort. Manche Hunde scheinen ihren Halter nicht verstehen zu wollen.
Dabei sind es wir Menschen, die sich nicht so ausdrücken, dass ihr Hund sie tatsächlich verstehen kann. Wir werden der Ursache auf den Zahn fühlen, warum es in der Mensch-Hund-Beziehung vermeintlich nicht klappen mag, warum der Hund sein Frauchen oder Herrchen ignoriert. Gleichzeitig werden wir an der Lösung arbeiten und damit Beziehungsarbeit zwischen Mensch und Hund anbieten.
 
28.04.2019:        Geführter Rudelspaziergang  (Maximal 6 Hunde - Teilnehmerzahl ohne Hund offen)
Hier bietet sich die Möglichkeit, den eigenen Hund näher kennen zu lernen, ihn wahrzunehmen in seinem Wesen und dabei entspannt mit anderen Hunden im Rudel spazieren zu gehen.
Gerade in einem Verbund von Hunden lassen sich viele unterschiedliche Verhaltensweisen erkennen und beschreiben, die Kommunikation unter den Hunden, die Körpersprache der Hunde erläutern. Die Hunde werden dabei an der Leine (Schleppleine) geführt, die Hundehalter bekommen von uns Unterstützung, damit dieser Spaziergang für beide Seiten (Hund und Halter) entspannt 
ablaufen kann.
 
11.05.2019        Sprich mit mir! (Maximal 6 Mensch-Hund-Teams - Teilnehmerzahl ohne Hund offen)
Die Beziehung zwischen Mensch und Hund ist manches Mal für den ein oder anderen Hundehalter keine einfache. Das liegt mitunter daran, dass viele Menschen glauben, mit Dressur, also mit Kommandos, Leckerli und Co. müsse das Lebewesen Hund funktionieren. Dem ist jedoch nicht so.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie OHNE Leckerli, OHNE Ball, OHNE jegliche Art von Bestechungsmittel, Druck, Zwang oder gar Grobheit mit Ihrem Hund in Kontakt treten und mit ihm so kommunizieren, dass er Sie verstehen kann. DAS nämlich ist die Basis für eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung. Wenn Sie sich auf diese Art des Miteinanders einlassen möchten, werden Sie sehen, wie einfach und zugleich wunderbar harmonisch die Beziehung zu Ihrem Hund werden kann.
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok